YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schauspiel

Vögel

Von Wajdi Mouawad // Aus dem Französischen von Uli Menke Leitung Besetzung

26. März 2023 – 21. Juni 2023

Dauer 2 Std. 45 Min., inkl. einer Pause

Wahida, arabischstämmige Araberin, und Eitan, in Berlin geborener Biogenetiker mit jüdischen Wurzeln, begegnen sich in einer New Yorker Bibliothek und verlieben sich ineinander. Für Eitans religiös fanatischen Vater David ist diese Beziehung als gebürtiger Israeli, der seine ferne Heimat von der arabischen Welt bedroht sieht, schlicht inakzeptabel.
Auf der Suche nach den Wurzeln seiner Familie reist Eitan mit seiner Freundin nach Israel. Hier wird sich Wahida ihrer bisher verleugneten arabischen Identität bewusst. Und Eitan erfährt von seiner Großmutter ein gut gehütetes Geheimnis, das jegliche Gewissheit über Religion, Kultur und Identität der Familienmitglieder in Frage stellt.

Der 1968 im Libanon geborene franko-kanadische Autor und Regisseur Wajdi Mouawad schrieb Verbrennungen, das mit großem Erfolg am Gemeinschaftstheater gespielt wurde. In Vögel verknüpft Mouawad klug und berührend die Aufarbeitung komplexer Familienverhältnisse über kulturelle und genetische Abstammung mit dem Nahost-Konflikt.


Bitte beachten Sie dazu unsere Reihe von Zusatzveranstaltungen im April, Mai und Juni.
Die ersten beiden finden am 4. und 6. April 2023 in der Theaterbar (Gartenseite) des Theaters Mönchengladbach statt.

„Toleranz und Vernunft?“
Ein Gespräch mit dem Publikum über „Vögel“ und „Nathan der Weise“.

Unmittelbar nach der Vorstellung laden Sie Dramaturg Thomas Blockhaus und einige Ensemblemitglieder zu einem spontanen Gedankenaustausch ein. Was bewegt Sie, während Sie den Zuschauerraum verlassen, wie wirkt das eben Erlebte nach? Was denken Sie darüber? Und was wollten Sie uns Theaterleute immer schon fragen?
Lassen Sie uns ins Gespräch kommen über Toleranz, Vernunft und Gott und die Welt. Wobei Sie auch gerne Ihre Eindrücke von „Nathan der Weise“ mitteilen können.
Wir freuen uns auf Sie.
Der Eintritt ist frei.



Das könnte Sie auch interessieren

Wir

Seit einigen Jahren zierte ein Transparent die Fassade des Theaters Mönchengladbach und den Bühnenturm des Theaters Krefeld mit dem Statement: […]

Mehr erfahren