fbpx
7. Sinfoniekonzert 21/22

7. Sinfoniekonzert 21/22

Beethoven: 4. Klavierkonzert // Say: Istanbul-Sinfonie - Klavier: Martin Stadtfeld, Dirigent: GMD Mihkel Kütson

Ludwig van Beethovens viertes Klavierkonzert kann als Höhepunkt seines Klavierkonzertschaffens und wichtige Station für die klangliche Verschmelzung von Solist und Orchester zur sinfonischen Einheit gelten. Außergewöhnlich ist bereits der Beginn des Werks im nachdenklichen Spiel allein des Pianisten. Besondere Wirkung entfaltet auch das – laut Robert Schumann – „groß-geheimnisvolle Adagio“ in der Mitte des Konzerts.

Eine einzigartige Verbindung des klassischen, westlichen Sinfonieorchesters mit den Klangwelten der türkischen Musik gelang Fazıl Say in seiner ersten Sinfonie. Er portraitiert darin die Stadt Istanbul in ihren mannigfaltigen Facetten: Historie, Religion, Alltagsleben, Flair, … „Istanbul muss man zum Teil romantisch oder nostalgisch erzählen. Es kommt nichts Avantgardistisches vor, aber dennoch Neues, denke ich, um diesem Brückenbau von Westen nach Osten gerecht zu werden.“ (Fazıl Say)

Programm:
L
udwig van Beethoven (1770 – 1827)
Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58
Fazıl Say (geb. 1970)
İstanbul Senfonisi. Sinfonie Nr. 1

 

Besetzung

In einzelnen Vorstellung kann die Besetzung varieren

Abo-Hotline
0800 / 08 01 808
Jetzt informieren!