fbpx

Kejti Karaj

Musiktheater

Biografie

Die Mezzosopranistin Kejti Karaj wurde 1994 in Albanien geboren. Nach ihrem erfolgreich abgeschlossenen Bachelor-Studium studiert sie seit 2019 ihren Master an der Folkwang Universität der Künste in Essen bei Frau Professor Rachel Robins.

Neben absolvierten Meisterkursen bei Johannes Martin Kränzle (2019) und Philippe Jarousky (2020) war sie Stipendiatin des Deutschland Stipendiums 2019, des Richard Wagner Verbands 2022 und ist Preisträgerin des internationalen Gesangswettbewerbs der Kammeroper Schloss Rheinsberg.

Im Zuge ihre Studiums durfte Kejti Karaj unter anderem die Partien der Helena in A Midsummer Nights Dream (B. Britten), Die Mutter in Die vier Grobiane (Ermano Wolf-Ferrari) oder Alice in Alice im Wunderland (Anno Schreier) singen und hat mit Regisseuren wie Anthony Pilavachi, Georg Rootering, Carsten Süß und Susanne Frey zusammengearbeitet.

Seit Beginn der Spielzeit 2022/2023 ist Kejti Karaj Mitglied des Opernstudio Niederrhein und Teil des Projekts Das Junge Theater, gefördert im Rahmen von NEUE WEGE vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen in Zusammenarbeit mit dem NRW KULTURsekretariat.