fbpx
Durch die Zeit stolpern

Durch die Zeit stolpern

Eine Stückentwicklung des Jugendclubs Krefeld
Inszenierung Maren Gambusch, Bühne Matthias Stutte, Kostüm Kathrin Beutelspacher, Dramaturgie Esther Hanna Wissen

In meiner Straße Stolpersteine
Vögel singen und ich weine
Hier könnt’ jeder Name stehen
Irgendeiner, irgendeiner
Doch hier steht deiner
(Trettmann)

In dieser Spielzeit nimmt der Jugendclub die Krefelder Stolpersteine als Ausgangspunkt für eine eigene Stückentwicklung. Stolpersteine sind Gedenktafeln aus Messing, mit denen der Künstler Gunter Demnig an die Opfer des Holocausts erinnert, indem er sie vor ihrem letzten selbstgewählten Wohnort ins Trottoir einlässt.

Wer waren die Menschen, die in Krefeld gelebt haben und wer sind die Menschen, die in Krefeld leben? Wie waren und sind die jungen Menschen
aus Krefeld so drauf? Was hat sie beschäftigt, ermutigt und welche Steine lagen auf ihren Wegen? Welche Geschichten haben sie erlebt? Und wie unterscheiden sie sich von unseren Geschichten? Oder unterscheiden sie sich
vielleicht gar nicht?

Diesen Fragen gehen die Spielerinnen und Spieler des Jugendclubs nach, wenn sie durch die Krefelder Geschichte und die Lebensgeschichte von Krefeld „stolpern“.

INSZENIERUNG Maren Gambusch

BÜHNE Matthias Stutte

KOSTÜME Kathrin Beutelspacher

DRAMATURGIE Esther Wissen

PREMIERE
Fabrik Heeder in Krefeld im
Sommer 2022

KENNENLERNWOCHENENDE
Oktober 2021

REGELMÄSSIGE PROBEN
Donnerstags, 17:30–20:30 Uh

ANMELDUNG
maren.gambusch@theater-kr-mg.de

Abo-Hotline
0800 / 08 01 808
Jetzt informieren!